Textbutton "EE" mit Link zur Startseite der Homepage des Jahrbuches Erneuerbare Energien


Jahrbuch
Erneuerbare
Energien 2000

Link zum Jahrbuch Erneuerbare Energien 2007Jahrbuch Erneuerbare Energien 02/03Jahrbuch Erneuerbare Energien 2001Jahrbuch Erneuerbare Energien 2000


Schriftzug: E-Book mit Link zur Bestellung des Jahrbuch Erneuerbare Energien

Es sind nicht mehr alle Ausgaben in gedruckter Form lieferbar, aber in elektronischer Form.

Leseproben

Textbutton mit Link zum Bestellformular fuer die Jahrbuecher Erneuerbare Energien
Textbutton mit Link zum Expertenteam des Jahrbuch Erneuerbare Energien 2000
Textbutton mit Link zum Inhaltsverzeichnis des Jahrbuch Erneuerbare Energien 2000
Textbutton mit Link zum Vorwort des Jahrbuch Erneuerbare Energien 2000
Textbutton mit  Link zu Ausschnitten aus dem Inhalt des Jahrbuch Erneuerbare Energien 2000
Textbutton mit Link zum Pressespiegel des Jahrbuch Erneuerbare Energien 2000
Textbutton mit Link zum Kontaktformular. Schreiben Sie uns! Ihre Meinung interessiert uns!
Textbutton mit Link zu den Informationen zum Jahrbuch Erneuerbare Energien 2007
Textbutton mit Link zu den Informationen zum Jahrbuch Erneuerbare Energien 02/03
Textbutton mit Link zu den Informationen zum Jahrbuch Erneuerbare Energien 2001Textbutton mit Link zur Startseite der Homepage des Jahrbuches Erneuerbare Energien

1 Nutzung erneuerbarer Energien in Deutschland

1.1 Erneuerbare Energien in der Energieversorgung

Wie Abb. 1-2 zeigt, entfällt die Nutzung EE zu drei Vierteln auf Wasserkraft (40%) und feste Biomasse, d.h. Holz (35%). Mit deutlichem Abstand folgen die Windenergie (10%), gasförmige (6,4%) und flüssige Bioenergieträger (2,7%), die Solarenergie (2,5%) und die Geothermie (2% ).
Differenziert man nach Nutzenergien, so entfallen 57% auf elektrischen Strom und 40% auf Wärme. Die Erzeugung von Kraftstoffen ist mit 3% gering und beschränkt sich praktisch ausschließlich auf Rapsölmethylester, den sog. Biodiesel.

Abb. 1-2: Energiebereitstellung aus erneuerbaren Energien nach Anwendungsbereichen 1998

1.1.1 Strommarkt

Betrachtet man die geographische Struktur der Stromerzeugung aus EE in Abb. 1-4, so ergeben sich entsprechend der Ressourcenverteilung deutliche regionale Unterschiede. Während der Wasserkraftanteil in Bayern und Baden-Württemberg besonders hoch ist, herrscht in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen die Windenergie vor.
Bemerkenswert ist, dass in keinem Bundesland die Biomasse nennenswerte Beiträge liefert.

Abb. 1-4: Anteile EE an der allgemeinen Stromversorgung in den Bundesländern im Jahr 1998


1.3 Umsätze und Arbeitsplätze

Für das Jahr 1999 lässt sich das Investitionsvolumen grob auf 6,5 - 7 Mrd. DM abschätzen (Abb. 1-9, s. a. Abschnitte 1.5 bis 1.9). Orientiert man sich an dem angegebenen Wert des Umsatzes pro Beschäftigten von 110.000 DM, so dürften sich die direkten und indirekten Arbeitsplätze in der Größenordnung von 60.000 bewegen (ohne Berücksichtigung von Betriebspersonal sowie den Import/Export von Anlagen).

Abb. 1-9: Geschätztes Investitionsvolumen im Bereich erneuerbarer Energien 1999 nach Technologien (bei Biodiesel-Tankstellenumsatz)

Abbildung Jahrbuch Erneuerbare Energien 2000

ISBN 3-927656-11-9

Textbutton mit Link zum Solarserver, Solarbuch des Jahres 2000

Textbutton mit Link zur naechsten Lesprobe des Jahrbuches Erneuerbare Energien 2000
Textbutton mit Link zur Homepage von Bieberstein VERLAG und AGENTUR in Radebeul bei Dresden

Bieberstein VERLAG & AGENTUR
Reichsstraße 19, D-01445 Radebeul
E-Mail: jee@bieberstein.com
Internet: www.bieberstein.com



Telefon:
0351-8 36 01 20
Telefax:
0351-8 36 01 22


Impressum © 1989-2017 vwdbie